Archiv für May, 2008

VMware Server 1.05 mit Vanilla-Kernel 2.6.25.x

Im Kerneltree 2.6.25 wurde die Symboldefiniton “init_mm” entfernt, was leider folgende Fehlermeldung zur Folge hat:

WARNING: "init_mm" [/tmp/vmware-config/vmmon-only/vmmon.ko] undefined!
  CC      /tmp/vmware-config/vmmon-only/vmmon.mod.o
  LD [M]  /tmp/vmware-config/vmmon-only/vmmon.ko
make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux/'
cp -f vmmon.ko ./../vmmon.o
make: Leaving directory `/tmp/vmware-config/vmmon-only'
Unable to make a vmmon module that can be loaded in the running kernel:
insmod: error inserting '/tmp/vmware-config/vmmon.o': -1 Unknown symbol in module

Daher muss zuerst die Option

Kernel Hacking -> Enable unused/obsolete exported symbols

akiviert werden. Dann funktioniert auch der VMware-any-any Patch (vorzugsweise Version 1.17) wieder.

Windows Offline-Updates

Besonders nützlich, falls man im IT-Umfeld tätig ist und öfters kurzfristig und schnell (schneller als mit dem Microsoft-Update oder WSUS) Windows-Installationen auf den neuesten Update-Stand bringen will oder muss: Das c’t Offline-Update Projekt. Die Updates lassen sich übrigens in ein (oder mehrere) CD/DVD-Image(s) zum komfortablen Brennen oder Mounten (Daemon Tools, VMWare, …) schreiben. Weiter lassen sich auch fremdsprachige Updates herunterladen.

Heise (c’t) selbst über das Projekt:

Sind Sie es leid, dieselben Windows-Updates immer wieder aufs Neue aus dem Netz zu laden? Die Version 4.0 unseres Skriptpakets “Offline Update” lädt Microsofts komplette Update-Bibliothek herunter und erstellt daraus topaktuelle Patch-Pakete für Windows 2000, XP, 2003, Vista sowie für Office. Damit bringen Sie beliebig viele PCs ohne Internetverbindung auf den aktuellen Stand.

Neu in Version 4.80 vom 05.05.2008:

  • Windows Vista Service Pack 1 integriert
  • Windows XP Service Pack 3 integriert
  • Office-Updates können ausgeschlossen werden (Erw. #26)
  • Fix: Installationsfehler bei DVD-Images auf gemischten Office-2003/2007-Systemen
  • Fix: Veraltete Patch-Datei office2003-KB943985-FullFile-ENU.exe entfernt

0xc06d007e #2

Citrix hat mit dem HotFix “PSE450R02W2K3007” endlich zum bereits beschriebenen Problem 0xc06d007e des PSG450W2K3R02 nachgebessert. Leider ist das Update bislang nur für die englische Sprachversion verfügbar; deutsche Installationen schauen erstmal in die Röhre. Wer es jedoch auf eigene Gefahr mit der aktualisierten englischen “icammdrv.dll” versuchen möchte:

Benötigt wird der “Patch File Extractor” (enthält die msix.exe)

  1. msix PSE450R02W2K3007.msp
  2. extrac32 PCW_CAB_MPS
  3. copy M:\Programme\Citrix\System32\icammdrv.dll M:\Programme\Citrix\System32\icammdrv.dll.bak
  4. move icammdrv.dll.EDF190B9_1780_476B_BE0C_F3D13422307E M:\Programme\Citrix\System32\icammdrv.dll
  5. Reboot.

mDNS / Bonjour deaktivieren

Besonders bei einer großen Anzahl an Druckern und Freigaben im Netzwerk gerät MacOS X 10.5 gelegentlich sehr ins straucheln. Der Finder arbeitet dann langsam, Drucke benötigen eine halbe Ewigkeit und die CPU-Auslastung liegt im roten Bereich.
Sofern Bonjour nicht benutzt wird, empfiehlt es sich, den mDNS/Bonjour Daemon zu deaktivieren:

launchctl unload -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.mDNSResponder.plist
launchctl unload -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.mDNSResponderHelper.plist